[Extern][Coop] 9. Arma Nacht: Operation Aquarius

Allgemeines

  • Spieleranzahl: 9 für das TTT
  • Benötigte Repositories: FOLGT
  • Termine am Samstag, den 13.11.2021 
    • Briefing für die Führung 18:30
    • Slotten um 19:30
    • Spielbeginn 20:00
    • Spielende: 00:30
  • Spielserver: "game.arma-nacht.de:2303"
  • Teamspeakserver: "arma-nacht.de"
  • https://slotlist.info/missions/9-arma-nacht

Lage

Allgemeine Lage

Nachdem die CSAT den Angriff der NATO in Nordafrika abgebremst hat, ist die Lage in der Region weiterhin sehr angespannt. Die NATO hat weitere Truppen in Südeuropa stationiert und einen zusätzlichen Verband der Nordatlantik-Flotte in den Mittelmeerraum entsandt.

Die vorangegangenen Spannungen mit Russland gelten in NATO-Kreisen als beendet und man hat große Teile, der in Nord- und Osteuropa stationierten Truppen, nach Südeuropa abgezogen.

Dem russischen Geheimdienst liegen Informationen vor, die bestätigten, dass die CSAT an einer neuen, hochtechnologischen Superwaffe arbeitet. Das Sammeln von Informationen über diese Waffe hat für die russische Regierung allerhöchste Priorität.

Die Eliteeinheit Speznas erhielt den Auftrag, Forscher und nach Möglichkeit auch Forschungsergebnisse zu beschaffen und nach Russland zu überführen.

Bei der, vor einigen Monaten durch die CSAT erfolgten, Evakuierung der Insel Altis samt Geheimwaffe und dem dazugehörigen Forschungsteam, ist es der Speznas im Schatten des Gefechts gelungen, einen der Forscher und seine Forschungsunterlagen zu entführen. 

Die schnell erfolgte Auswertung der Dokumente durch russische Forschungsteams hat ergeben, dass für den Bau der neuen Superwaffe das seltene Erdmetall “Thulium” wichtigster Bestandteil ist.

In russischem Hoheitsgebiet sind keine Thulium-Vorkommen bekannt. Gleiches gilt für die Sateliten-Staaten Russlands. Neben China, als Teil des CSAT-Bündnisses, ist nur Schottland, seit der kürzlichen Entdeckung von “Thulium” auf der Halbinsel Kintyre, in Besitz eines nachgewiesenen Vorkommens.

Vor dem Hintergrund, dass die CSAT bereits eine funktionsfähige Superwaffe besitzt und auch die NATO an der Beschaffung der Pläne arbeitet, aber noch nichts vom Hauptbestandteil “Thulium” weiß, drängen russische Generäle und die Berater des Präsidenten darauf, das Vorkommen in Schottland zu sichern und mit dem Abbau des Thuliums zu beginnen. 

Da die NATO durch den anhaltenden Konflikt mit der CSAT in Nordafrika und Südeuropa gebunden ist, sehen die russischen Generäle einen entscheidenden strategischen Vorteil in der schnellen Verlegung eigener Truppen durch die Nordflotte und die Baltische Flotte. Gleichzeitig könnten in einer großangelegten, durch den nordeuropäischen Luftraum durchgeführten, Luftlande-Operation tausende Fallschirmjäger samt Material und Gütern über Kintyre abgesetzt werden.

Der NATO bliebe keine Zeit für das Verlegen eigener Truppen, so die Meinung der russischen Generäle. Entschlossenes und schnelles Handeln seien jetzt von Nöten.


Eigene Lage

Für die Halbinsel wurde ein verstärktes Motorisiertes Battalion bereitgestellt. Wir, die 3. Kompanie, agieren im südöstlichen Teil der Halbinsel.

Unsere Kompanie besteht aus zwei Zügen motorisierter Infanterie, einem Zug Kpz und einem Zug Unterstützungskräfte.

Bis zur Sicherung des Brückenkopfes im Süden, kann keine Versorgung der eigenen Kräfte erfolgen. Benötigtes Material ist auf die Fahrzeuge zu verladen und mitzuführen.

Feindliche Lage

Da die NATO den Großteil ihrer Kampfverbände in Südeuropa stationiert hat, rechnen wir nur mit leichter feindlicher Infantrie. Am Campbeltown Airport ist zusätzlich ein Transport-Geschwader stationiert, welches über leichte Kampfhubschrauber und bewaffnete Transporthubschrauber verfügt. 

Aufgrund des Überraschungsmoments treffen wir die NATO-Kräfte unvorbereitet. Es ist damit zu rechnen, dass der Feind nicht sofort strukturiert vorgehen kann. Erster Feindkontakt wird voraussichtlich zu Einheiten der lokalen Polizei und zu NATO-Kräften im südlichen Einsatzgebiet bestehen.

Zivile Lage

Es befinden sich noch Zivilisten sind im Gebiet. Kollateralschäden an der heimischen Bevölkerung sind möglichst zu vermeiden.


Auftrag

  • Nehmen der Ortschaft Southend und des Outposts nördlich des Ortes (1280/0510)
  • Nehmen der NATO-Kaserne bei Macharioch Bay (1706/0617)
  • Einnehmen der Thulium-Mine (1800/1100)

Durchführung

Nach Vorgabe KpChef


Führung & Kommunikation

Folgt.


Truppstruktur

Thunder

#72    Zugführer - [TTT] - Pio
#73    Richtschütze - [TTT]
#74    Fahrer - [TTT]

#75    Kommandant - [TTT]
#76    Richtschütze - [TTT]
#77    Fahrer - [TTT]

#78    Kommandant - [TTT]
#79    Richtschütze - [TTT]
#80    Fahrer - [TTT]


Zusätzliche Informationen

  • Der Server mit Mission wird mindestens zwei Tage vorher für einen Tech-Check zur Verfügung stehen.
  • Respawn und Gruppenteleport nur bei technischen Ausfällen möglich
  • San-System: Wundenöffnen möglich, Endheilung im Feld möglich
  • Mit der Slottung hier bitte auch unter https://slotlist.info/missions/9-arma-nacht slotten
Datum: 
Samstag, November 13, 2021 - 19:30 bis 23:30
Anmeldung: 
Teilnehmer: 8 (1)ThunderReserveAbmeldung
Bad Destiny#75
Vayra#76
Miyazaki_San#79
Shiina#73
Semator#74
Apokalyptum
Kaotl77
Nobody
Eisenschwein78
callmedodo
Andx
Insgesamt
8 / 8
"Thunder" - 8 / 8
Bad Destiny VW: #75
Vayra VW: #76
Miyazaki_San VW: #79
Shiina VW: #73
Semator VW: #74
Kaotl VW: 77
Eisenschwein VW: 78
callmedodo
12
Bild des Benutzers Apokalyptum
Offline
Last seen: vor 2 Tage 8 Stunden
Soldat
Beigetreten: 22/07/2021 - 18:55
Re: [Extern][Coop] 9. Arma Nacht: Operation Aquarius

Ich bin mir nicht sicher, ob ich bis 19.30 Uhr zu Hause bin. Falls doch, komme ich als Reservist.