[AAR] [Coop] [Zeus] Back In Control 28.08.2020

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Andx
Offline
Last seen: vor 1 Stunde 18 Minuten
UnteroffizierTrupp: Gruen
Beigetreten: 06/04/2019 - 22:41
[AAR] [Coop] [Zeus] Back In Control 28.08.2020

"... how we survive, is what makes us who we are..."
Andx

Offline
Last seen: vor 14 Stunden 40 Minuten
SoldatTrupp: Silber
Beigetreten: 12/07/2019 - 17:47

#2 Pilot bei Swift

Tolle Truppe, geiler Heli, tolle Karte, gutes Szenario.

Konnten viel fliegen, technisch einwandfrei.

Framedrops nahe des Haupt-Objectives, war aber zu erwarten bei all dem gedonner und hielt nicht lange an.

Grosses Lob an Andx für seine Monsterleistung als Funker der Zugführung, war echt an der Schmerzgrenze mit seiner Auslastung.

Bild des Benutzers Wolfskind
Offline
Last seen: vor 2 Wochen 2 Tage
Soldat
Beigetreten: 12/02/2016 - 12:56

Trident #2, Pilot

Mission hat wie beim ersten mal großen Spaß gemacht. Mehr Einsätze gehabt als beim letzten mal. Wittmann als #1 ist ein sehr angenehmer Truppführer und Co-Pilot, ich hatte zu jedem Zeitpunkt jede nötige Information. Aufträge haben alle gut geklappt, trotz dem Beschuss dem wir mehrfach ausgesetzt waren und dem Fehlen unserer #3. Der Funk mit Beagle hat ein wenig gelitten. Funksprüche teils Konfus bzw. nicht beendet. In anbetracht dessen, dass Beagle unterbesetzt war und gemessen am Ergebnis der Mission und dem Umstand, dass wir trotz dessen immer wussten was unser Auftrag war, dennoch eine großartige Leistung. Von daher: No Front :)

Flugfunk mit Swift war super. 
Wir hatten einen Bug mit der Chinook. Irgendwann war die Rampe einfach auf level und wir hatten keine Option die Rampe zu schließen, dafür die Option die Rampe weiter zu öffnen gleich zwo mal.

Insgesamt ein schöner Abend. Gerne wieder.
Wolfskind Ende.

Wolfskind.exe
>>Killroy was here!<<

Bild des Benutzers EinStein
Offline
Last seen: vor 16 Stunden 38 Minuten
UnteroffizierMedien: GoldTrupp: GruenVeteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 17/03/2018 - 15:09

Beagle-3 #1 - Gruppenführer
Führung: Speutzi (Zugführung); Buddie: Menom

Pro:

  • Einwandfreie Gruppe. Alle haben super performed, daher trotz unübersichtlicher Lage kaum Ausfalle (je ein Bravo und Alpha)
  • Tolle Mission. CQB hat Spaß gemacht und unsere Trainingspunkte konnten angewand werden
  • Rangabzeichen
  • OPL-Plan Tage im Vorraus
  • Nur zu Beginn der Mission eine längere Standzeit (verständlich; um die Lage zu sondieren), dann immer mal wieder kleine die Ausfällen bei den anderen geschuldet waren

Contra:

  • Aufteilung der Gruppe für mich nicht perfekt. Daher intern umstrukturiert
  • Ich finde sehr genaue Schützen oder Sniper bei Zeusnutzung sehr unangenehm, weil sich dann einzelne Schützen unvorhersehbar anders verhalten

Mit Besten Grüßen
EinStein

Bild des Benutzers Dexter Cath
Offline
Last seen: vor 9 Stunden 47 Minuten
SoldatTrupp: Gruen
Beigetreten: 23/07/2019 - 22:41

Beagle  / #4  Combat Medic /   Team Leader: Speutzi   /   Buddie: Draganta

Pro:

  • Obwohl ich von der Mission selber wenig mitbekommen habe ein total spaßiger Abend.
  • Mit Dragante nen guten Medic Buddie an meiner Seite (leider hatte er zwei technische Ausfälle).
  • Sehr viel zu tun. Gefühlt fast keine bzw. sehr wenig Standzeit bei uns.
  • Tolle Zusammenarbeit mit den PJ`s. Wenn es überschaubar war gabs immer ne schöne Übergabe der VSS. Wenns stressig zu ging wurde Hand in Hand gearbeitet. Zusätzlich haben Sie und dauerhaft mit Flüssigkeiten versorgt was ich sehr nice fand.
  • Auch wenn Andx teilweise keine Zeit für uns hatte trotzdem ein Lob für seine Leistung. Man hat gemerkt das er gefühlt 4 Stunden Dauerfunk hatte. Daher eine sehr gute Performance von ihm.
  • Lob an viele Jungs die ohne große Nachfragen in den VSS`n geholfen haben bis die PJ`s da waren.
  • Keinerlei technische oder FPS Probleme.
  • In ner ruhigen Minute nen Chinnok beobachten und hören macht immer wieder Laune.

Neutral:

  • Ansich war die Unterbesetzung in "Beagle" für uns Combat Medics nachteilig. Dennoch waren eine handvoll Aktionen dabei, bei denen die "lose Führung" durchaus mal Vorteile hatte und wir auch eigenständig agiert haben. Glücklicherweise haben die "Alleingänge" immer geklappt. Hat daher auch mal Spaß gemacht, sollte jedoch nicht zur Regel werden.
  • Ein eigener ASR für die Combat Medics und PJ`s wär klasse gewesen. Dadurch das Andx so viel zu funken hatte gingen über diese Schnittstelle sehr viele Infos verloren. Die PJ´s wurden idR immer bei CAT-Alphas zur Unterstützung und zum nähen gerufen. Mit zwei Ausnahmen kamen die PJ`s immer an als alle Patienten stabilisiert oder sogar wieder bei Bewusstsein waren. Erst bei der Übergabe der VSS konnte ich die PJ´s einen aktuellen Status zur Anzahl und Klassifizierung der Verwundeten geben. Hätte man mit dem eigenen ASR nebenher locker erledigen können ohne Andx noch mehr einzuspannen. Sind wir aber in der internen AAR selbst drauf gekommen und hätten wir durchaus selbst machen können. Ggf. aber für die Zukunft hier vllt. als Verbesserung dies ins Briefing mit aufzunehmen.

Contra:

  • Wie oben erwähnt war der fehlende Mann bei Beagle vorallem für uns Combat Medics zu merken.
    • Wir haben werden der 4 Stunden Mission zweimal ein Lageupdate bekommen. Ansonsten wussten wir nie was Phase ist.
    • Teilweise sehr schwere Kommunikation mit dem Platoon Sergeant wodurch wir immer mal wieder ohne klaren Befehl irgendwo rumstanden.
  • Die VSS Sportheim war sehr grenzwertig in mA. Für mich war diese nicht gesichert. Bereits beim eintreffen standen wir dauerhaft unter Beschuss. Das Haus selbst wurde nicht gesichert. Dadurch wurde ich während der Verwundetenversorgung von einem Feind der durch die Hintertür in das Haus kam umgeschossen.
  • Da wir keine direkte Führung hatten und oft eigenständig zu Fuß viele Meter machen mussten wäre ein Android sehr nice gewesen. Wir wussten defacto nie wo sich unsere Gruppen oder Trupps befanden. Hat zwar bis aus einmal immer geklappt. Würde aber noch besser und vorallem schneller gehen wenn es wirklich mal eng wird.
  • Und mittlerweile muss ich gestehen das mich das Waffe senken bzw. holstern auch nervt. Als Medic trage ich meine Waffe idR nur im Feld. In der VSS ist die auf dem Rücken weil mich das permanente hoch-runter einfach nervt. Als der Feind in die VSS kam hab ich instinktiv sofort gezielt und gedrückt. Nachdem nichts passiert ist und ich ein Magazin in die Brust bekommen habe, ist mir aufgefallen, dass ich die Waffe ja geholstert hatte. Ohne diese Einstellung hätte ich die Waffe im Anschlag gehabt, der Feind wär dahin gewesen, ich wäre nicht ausgefallen und hätte weiterhin die VSS betreuen können. Daher spreche ich mich mittlerweile auch gegen diese Einstellung aus.

Fazit:

War ein sehr interessanter Abend der sehr viel Spaß gemacht hat. Es ging zwar teilweise Recht chaotisch bei uns zu wegen Unterbesetzung Beagle sowie technischen Problemen bei Draganta, aber wir hatten nie wirklich Langeweile. Gefühlt sind wir ab dem ersten Feindkontakt nur von einer in die andere VSS gerannt und haben verwundete versorgt. Zwischendurch mal zu Fuß ordentlich Meter gemacht ohne klares Ziel und immer bei nem Trupp gelandet der auch prompt versorgt wurde. Die kleineren Ausfahrten mit dem LKW mal ganz außen vor. Alles in allem ein sehr gelungener Abend da jeder Soldat nach ausgiebiger Behandlung wieder ins Feld geschickt werden konnte. Sogar SchmidtLR nach über 15 Minuten CPR. Einziger Wehrmutstropfen war Rob J als KIA. Leider habe ich Ihn erst im schwarzen Sack zu Gesicht bekommen :(

 

Wall of Honour:

Vayra: Der Schutzengel der VSS Sportheim!!!

Eric: Für den Erhalt des Achievements "VSS Tourist". Obwohl er kein Medic war, hat er jede VSS zu Gesicht bekommen. Reife Leistung Mr. Sieb xD

Andx: aka Oli 2

 

 

Dexter Out