[AAR] [Coop] Operation TieBreak - 15.09.2020

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Speutzi
Offline
Last seen: vor 18 Stunden 47 Minuten
VeteranMedien: GoldMedal of Honor für besondere Verdienste um das TTTTrupp: GruenVeteran: Kampagne THEMIS Q1 2015Veteran: Kampagne THEMIS II Q2 2015Veteran: Kampagne Kalter Entzug Q4 2015Veteran: Kampagne Phönix Q2 2016Veteran: Kampagne Solomon Q4 2017Veteran: Kampagne Justitia Q4 2018
Beigetreten: 31/01/2015 - 22:23
[AAR] [Coop] Operation TieBreak - 15.09.2020

Falle Schnapp für Feldnagetier Grau "

Bild des Benutzers Dexter Cath
Offline
Last seen: vor 15 Stunden 45 Minuten
SoldatTrupp: Gruen
Beigetreten: 23/07/2019 - 22:41

Guardian  /   #1  Teamleader | Field Doctor   /   Team Leader: nv   /   Buddie: GT

Pro:

  • Sehr schönes Briefing.
  • Zu 95% ein gutes Loadout (inkl. Androids für die Medics).
  • Missions-Setting das mir sehr gefallen hat (Nacht-Tag-Wechsel, Fallschirmsprung, Luftpost, Pioniere (sinnvoll genutzt)).
  • Gute Kommunikation mit dem Platoon Sergeant.
  • Super Trupp bei Guardian mit GT, Rob J und wandton. Jeder hat abgeliefert. Im Laufe der Mission immer besseres Zusammenspiel und gute Arbeitsteilung.
  • Wie mittlerweile fast immer tolle Unterstützung der Kampftruppen in der VSS bei Großlagen.
  • Irre genial wie wir in der letzten VSS von Sword 4 unter Vayra und vielen anderen eingegraben wurden. Probs an alle Schaufelschwinger!
  • Soweit ich es beurteilen kann wurde Zwecks Medic-Stuff immer gefragt und sich nicht eigenständig aus unserer Kiste bedient.
  • Schön das wir zur zweiten Hälfte noch einen fahrbaren Untersatz bekommen haben.
  • Standzeiten vorhanden aber nicht wirklich störrend. Ansonsten viel zu tun und durchweg gute Disziplin.
  • Wir wurden zwar nicht als klassischer BAT eingesetzt sondern eher als Zug-Medics. War der Situation aber geschuldet und durchaus sinnvoll. Dadruch auch direkt an der Front was den Action Anteil bei uns sehr nach oben geschraubt hat und unheimlich immersiv war.

Neutral:

  • Es wurde nicht wie im Briefing beschrieben ein mobiles Feldlazarett errichtet sondern die klassische Medic-Plane.

Contra:

  • Zu 5% ein schlechtes Loadout. Die beiden Ärzte hatten am Anfang je nur 1 Surgical Kit am Mann. Die Medics kein enziges. Daher habe ich bereits in der FOB diesen Vorrat aufstocken lassen. Mit 2 Nähsets in den Einsatz, wenn sich diese verbrauchen, ist sinnfrei.
  • Leider kein einziger 5-Liner in der Mission. Bestimmt der Situation geschuldet da wir so nahe an den Kampftruppen waren. Dennoch schade.
  • In Obj. Sterling wurde eine NATO-Medic-Kiste gefunden. Ansich ja toll aber hätte unsere Logistik beinahe arbeitslos gemacht da wir ab da genug Stuff hatten. Musste lediglich Surgical-Kits zusätzlich anfordern.
  • Leider ist durch den Abwurf unser LandRover abhanden gekommen (wahrscheinlich technisch bedingt).

Technik:

  • Nach dem Abbau der Medic-Plane keine Bewegung mehr möglich. Man musste die Animation neu starten und direkt wieder abbrechen damit man sich bewegen kann.

Eigenkritik:

Ansich bin ich mit meiner Premiere als Medic-Lead sehr zufrieden. Dennoch gibt es wie immer Verbesserungspotenzial. Vielen Dank nochmals an meinen Trupp für die konstruktive Kritik und die offene Truppen AAR:

  • Für mehr Ordnung, Übersicht und Ruhe in der VSS sorgen.
  • Zukünftig mehr die Rolle des Leads als Koordinator übernehmen. Als Medic bin ich es gewohnt permanent die Soldaten in der VSS zu versorgen. In Großlagen muss ich da logischerweise auch als Lead ran. Wenn aber wenig los ist muss ich mir angwöhnen meine Jungs das machen zu lassen und eher der Orga-Part zu übernehmen.

Fazit:

Eine Durchweg gelungene Mission in einem super Trupp. Meine Jungs haben mir meinen ersten Einsatz als Lead sehr einfach gemacht. Trotz der teilweise brisanten Lagen hatte ich stets die Übersicht und konnte mich auf jeden verlassen der in irgendeiner Art und Weise in der VSS geholfen hat. Die Zusammenarbeit mit SchmidtLR als Platoon Sergeant hat bis zu seinem ableben gut funktioniert. Die Unterstützung der Kampftruppen ob als Hilfs-Bandagierer, CPR-Dude oder Schaufelschwinger war ein Traum. Das tolle Setting der Mission mit viel Immersion rundete den Abend ab. Mit Ausnahme des Ausfalls unsers Sergeant der noch 3 CAT-Alpha bei sich im Fahrzeug hatte und die daraufhin auch verstarben ein super spaßiger Abend.

 

Wall of Honour:

Guardian: Tolle Jungs auch wenn ein paar Logistiker darunter waren ;-P

Bienchen: Sry wandton, aber eins davon ist abgesoffen xD

 

 

Dexter Out

Bild des Benutzers Andx
Offline
Last seen: vor 3 Stunden 7 Sekunden
UnteroffizierTrupp: Gruen
Beigetreten: 06/04/2019 - 22:41

3 Infantry Section mit Pionieren

#4 Second-in-Command

Sehr schöne Mission mit immersiven Start. Kommunikation im Trupp und nach oben und unten lief gut. Führung durch Schmerzkeks gewohnt knackig und gut.

Wenn ich meckern müsste würde ich die Aufteilung der Pioniere auf beide Halbgruppen in Frage stellen. Allerdings wurde das durch das schnelle umstrukturieren einfach gelöst.

Auch das einbinden der Pioniere in die gesamt MIssion lief super, einzig der Minenkorridor fühlt sich etwas losgelöst vom Rest der Mission an. Das lag aber vermutlich eher an der Zugführung.

Danke für die Mission

"... how we survive, is what makes us who we are..."
Andx